Nachhaltigkeitskonzepte für Neubau und Sanierungen

Energieberatung, Energiekonzepte, Planungs- und Bewertungswerkzeuge für nachhaltiges Bauen

  Energieeffizientes Bauen

Wir planen Neubauvorhaben und Sanierungen mit höchsten ökologischen Ansprüchen: vom energieeffizient Sanieren für Wohn- und Nichtwohngebäude bis zum KfW-Effizienzhaus 40 oder 55.  Wir verfolgen dabei ganzheitliche konzeptionelle Ansätze mit dem richtigen Maß an Gebäudetechnik und ressourcenschonendem Materialeinsatz. Detailplanung können wir durch bauphysikalische Berechnungen und hygrothermische Simulationen fachgerecht ausführen.

  Energiekonzepte / Energieberatung

Wir analysieren Ihr Gebäude und entwickeln mit Ihnen eine kostenoptimale Sanierungsstrategie. Egal ob Einzelmaßnahmen im eigenen Wohnhaus oder eine umfassende Sanierung unter Einbeziehung erneuerbarer Energien wie Solarthermie, Photovoltaik und Wärmepumpentechnik, bei uns erhalten Sie kompetente Beratung bis zu detaillerten Planung.  Bei der Entwurfsplanung von Neubauten und bei Wettbewerbsbeiträgen unterstützen wir Architekturbüros mit ganzheitlichen Energiekonzepten.

  Environmental Life Cycle Assessment

Die Ökobilanz von Gebäuden bzw. das Environmental Life Cycle Assessment bildet die Basis für nachhaltiges Bauen. Die im Material gebundene Energie und die mit der Herstellung verbundenen Umweltwirkungen werden künftig eine wachsende Rolle bei der Bewertung von Gebäuden spielen. Die von uns entwickelten Werkzeuge zur Ökobilanzierung orientieren sich an der Normengruppe CEN/TC 350 „Nachhaltigkeit von Gebäuden“ und ermöglichen neben einer raschen Bewertung auch Optimierung von Entwürfen hinsichtlich minimaler Lebenszykluskosten und minimaler Umweltwirkung.

Aktuelles

Neue Förderung Baubegleitungszuschuss und Nachhaltigkeitsbewertung 


Neue Förderung des Baubegleitungszuschusses unter "Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung“ (431)  Für Anträge in den KfW-Programmen "Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude gilt ab 01.04.2016:
1. Förderung des Neubaus:
Auch für Neubauvorhaben können nun externe Planungs- und Baubegleitungsmaßnahmen gefördert werden. Das Programm wird umbenannt in "Energieeffizient Bauen und Sanieren - Zuschuss Baubegleitung".

2. Zweistufiges Verfahren:
Für mehr finanzielle und planerische Sicherheit erfolgt die Antragstellung vor Beginn des Vorhabens und Ihr Auftraggeber erhält zeitnah eine Förderzusage durch die KfW. Nach Abschluss der Maßnahme werden mit der „Bestätigung nach Durchführung“ die Kosten gegenüber der KfW nachgewiesen und der Zuschuss ausgezahlt.

3. Zertifikate für nachhaltiges Bauen:
Mitgefördert wird die Erstellung von Zertifikaten für nachhaltiges Bauen. Der Sachverständige oder ein von ihm beauftragter Nachhaltigkeitsauditor kann ein Zertifikat für nachhaltiges Bauen ausstellen lassen. 

E3CONCEPT kann Ihnen für Ein- und Mehrfamilienhäusern neben der Erstellung der Energiekonzepte, auch die förderfähigen Planungs- und Baubegleitungsmaßnahmen sowie eine durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit (BMUB) anerkannte Nachhaltigkeitszertifizierung anbieten. Bauherren und Planungsbüros können sich gern zu einem ersten Beratungsgespräch an uns wenden.

halle.neu.stadt 2050: klimaneutral, vernetzt und integriert


E3CONCEPT bringt seine Expertise auch in die Konzeption einer klimaneutralen und sozial funktionsfähigen Stadt der Zukunft ein. Die Stadt Halle (Saale) beteiligt sich an dem Wettbewerb „Zukunftsstadt“ mit dem Stadtteil Halle-Neustadt  und dem angrenzenden „weinberg campus“. Damit erfolgt ein Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Exzellenz und interkulturellem Sozialraum: Die im Rahmen des ISEK 2025 identifizierten Bürgerbedürfnisse für Halle-Neustadt treffen hier auf einen renommierten Forschungsstandort, der seine Kompetenzen in den Bereichen ganzheitliche Sanierungsstrategien, klimaneutrale Energie-Infrastruktursysteme und “grüne” Mobilitätskonzepte im benachbarten Quartier Halle-Neustadt pilothaft erproben will. Norman Klüber engagiert sich im Rahmen des Projektes im Koordinationsteam Zukunftsstadt und wird in den kommenden Monaten das TechnologieLabor leiten und gemeinsam mit BürgerInnen und ExpertInnen Technologien und Konzepte zur nachhaltigen Stadt diskutierten.

für den klimaneutralen Feierabend


Wenn in den Sommermonaten der Umsatz an Bier und Wein in den Biergärten und Gaststätten steigt, wächst auch der Energiebedarf für Lagerung und Kühlung der Getränke.  E3CONCEPT stand dem Betreiber des hallischen Bistros “Haus&Hof” mit einer umfassenden ENERGIEBERATUNG zur Seite, um den Stromverbrauch und auch die damit verbundene CO2-Emission zu senken. Eine Analyse der installierten Geräte und deren Lastkurven ergab, dass hier eine Photovoltaik-Anlage mit hohem Eigenverbrauchsanteil eine sehr wirtschaftliche Lösung darstellt. Für die Anlagenkonfiguration auf der relativ kleinen, teilweise verschatteten Dachfläche wurden mehrere Varianten hinsichtlich Stromertrag und Eigenverbrauchsanteil untersucht und optimiert. Zusammen mit Röder Solar GmbH konnte dabei eine Anlage mit  8,2 kWp installiert werden, die an die örtlichen Anforderungen optimal angepasst ist und beweisst, dass PV-Anlagen auch in Zeiten sinkender EEG-Vergütung wirtschaftlich betrieben werden können.